Publiziert am 05.01.2016

Rote Reuss – Gewässerverunreinigung geklärt

Buchrain / Perlenbrücke (LU): Rote Reuss – Gewässerverunreinigung geklärt

Am vergangenen Wochenende war das Wasser der Reuss zwischen Buchrain und Perlen vorübergehend rot gefärbt. Die Verantwortlichen der Ara Buholz haben sich selber bei den Behörden gemeldet. Fauna und Flora waren nicht gefährdet.

Am Samstag, 02. Januar 2016, meldete ein Spaziergänger der Polizei, dass die Reuss zwischen Buchrain und Perlen rot gefärbt ist. Der Verursacher, die Abwasserreinigungsanalage Buholz, hat sich selber bei den zuständigen Behörden gemeldet. Zur Verfärbung kam es wegen einer Abschwemmung einer geringen Menge von roten Aschenablagerungen der Schlammverbrennungsanlage in einem Entlastungskanal. Dieses Material enthält keine problematischen Stoffe und wirkt sich nicht nachteilig auf Fauna und Flora aus.

Die Polizei hat Wasserproben entnommen. Es konnte kein Fisch- oder Kleintiersterben in der Reuss festgestellt werden.

Die Verantwortlichen der Ara Buholz wurden wegen Gewässerverschmutzung bei der Staatsanwaltschaft Emmen verzeigt.

Kommentare

Kommente

WERBUNG

Ähnliche Beiträge