Mehrere „Gucklochfahrer“ und ein Sattelzug mit Eisplatten auf dem Dach angehalten

Publiziert am 25.01.2016

Schaffhausen (SH): Mehrere „Gucklochfahrer“ und ein Sattelzug mit Eisplatten auf dem Dach angehalten

Vom 11. bis zum 24. Januar 2016 konnten während Strassenverkehrskontrollen im Kanton Schaffhausen mehrere Autofahrer mit vereisten Scheiben angehalten werden. Im selben Zeitraum, 18. Januar 2016, wurden während einer Schwerverkehrskontrolle auf dem Dach eines Sattelzugs mehrere Eisplatten festgestellt. Die Schaffhauser Polizei ruft Lenkerinnen und Lenker dazu auf ihre Fahrzeuge vor der Fahrt vollständig von Eis und Schnee zu befreien.

Die Schaffhauser Polizei führte vom 11. bis zum 24. Januar 2016 Strassenverkehrskontrollen durch. Der Fokus wurde dabei insbesondere auf Fahrzeuge, welche mit vereisten Scheiben unterwegs waren, gerichtet. Von den insgesamt 237 kontrollierten Fahrzeugen mussten drei Autofahrer zuerst die Scheiben von Eis oder Schnee befreien, bevor sie weiterfahren konnten. In diesen Fällen erfolgte eine Anzeige an die Staatsanwaltschaft. Im selben Zeitraum, 18. Januar 2016, wurden während einer Schwerverkehrskontrolle auf dem Dach eines Sattelzugs mehrere, bis zu 5cm dicke, Eisplatten festgestellt. Nachdem der Fahrer die gefährliche Zusatzladung entfernt und ein Depositum von mehreren tausend Franken hinterlegt hatte, konnte er die Weiterfahrt antreten.

Die Schaffhauser Polizei weist darauf hin, dass Fahrzeuge in betriebssicherem und vorschriftsgemässem Zustand sein müssen. Personen, die mit eingeschränkter Sicht oder mit Schnee und Eis auf ihren Fahrzeugen unterwegs sind, stellen eine grosse Gefahr für sich und andere Verkehrsteilnehmer dar. Neben den Scheiben sind auch die Scheinwerfer, Seitenspiegel, Blinker, das Fahrzeugdach sowie die Motorhaube von Eis und Schnee zu befreien. Für Lenkerinnen oder Lenker, die auf der Strasse dennoch mit Eis oder Schnee bedeckte Fahrzeuge sehen, empfehlen wir, Abstand zu halten.

Kommentare

Kommente

WERBUNG

Ähnliche Beiträge