Publiziert am 16.03.2016

Maschine in Brand geraten

Rapperswil-Jona (SG): Maschine in Brand geraten – hoher Sachschaden

Am Dienstagmorgen, 15. März 2016, um 08.00 Uhr, ist auf der Bildaustrasse in einer Produktionshalle eine Ganzstahl-Härtemaschine in Brand geraten. Es entstand hoher Sachschaden.

Nach über zwei Monaten wurde die Maschine an diesem Tag erstmals wieder in Betrieb genommen. Kurz nach der Inbetriebnahme bemerkte ein danebenstehender 33-jähriger Arbeiter, wie es im Bereich des Ölbads zu brennen begann. Geistesgegenwärtig legte er den Sicherungshebel beim Abzugsrohr manuell um und begann gemeinsam mit einem herbeigeeilten 56-Jährigen, mit einem Feuerlöscher den Brand zu bekämpfen. Die Abzugsrohre, die aus Plastik sind und in den Keller führen, fingen jedoch trotzdem Feuer. Auf diesem Weg gelangten die Flammen in den Keller, wo Rauchschaden in der Höhe von rund 10‘000 Franken entstand. Die Ganzstahl-Härtemaschine selbst erlitt Sachschaden in der Höhe von rund 150‘000 Franken. Der Kriminaltechnische Dienst der Kantonspolizei St.Gallen geht nach jetzigen Erkenntnissen davon aus, dass ein technischer Defekt im Vordergrund steht.

Kommentare

Kommente

WERBUNG

Ähnliche Beiträge