Publiziert am 07.03.2016

Mann nach Selbstunfall angehalten

Oberösch (BE): Mann nach Selbstunfall angehalten

Am Sonntagmorgen, 06. März 2016, ist es in Oberösch (Gemeinde Ersigen) zu einem Selbstunfall gekommen. Der mutmassliche Lenker konnte im Rahmen einer Nachsuche angehalten werden. Er wurde zur Kontrolle ins Spital gebracht.

Am Sonntag, 06. März 2016, um 04.40 Uhr, ging bei der Kantonspolizei Bern die Meldung ein, wonach es auf der Bern-Zürich-Strasse in Oberösch (Gemeinde Ersigen) zu einem Unfall gekommen sei. Die umgehend ausgerückten Rettungskräfte fanden vor Ort ein verlassenes Auto abseits der Strasse auf dem Dach liegend vor. Gemäss ersten Erkenntnissen kam dieses bei der Fahrt von Kirchberg in Richtung Koppigen aus noch zu klärenden Gründen von der Strasse ab.

Im Rahmen einer umgehend eingeleiteten Nachsuche konnte gegen 07.50 Uhr ein 35-jähriger Mann angehalten werden. Ein zu diesem Zeitpunkt durchgeführter Alkoholtest fiel positiv aus. Der mutmassliche Lenker des Unfallautos wurde anschliessend mit einer Patrouille zur Kontrolle ins Spital und anschliessend für weitere Abklärungen auf eine Polizeiwache gebracht.

Im Einsatz stand neben mehreren Diensten der Kantonspolizei Bern auch die Ortsfeuerwehr Ersigen. Zudem wurden vorsorglich die Feuerwehr Burgdorf, die Berufsfeuerwehr Bern sowie ein Ambulanzteam aufgeboten. Die Bern-Zürich-Strasse musste für die Dauer der Unfallarbeiten teilweise gesperrt werden. Eine örtliche Umleitung wurde eingerichtet.

Kommentare

Kommente

WERBUNG

Ähnliche Beiträge