Lieferwagen total ausgebrannt

Publiziert am 30.03.2016

Chur (GR): Lieferwagen total ausgebrannt

Am späten Dienstagabend, 29. März 2016, ist es in Chur zu einem Fahrzeugbrand gekommen. Ein Lieferwagen brannte vollständig aus, ein Buswartehäuschen wurde stark in Mitleidenschaft gezogen.

Kurz nach 23.00 Uhr ging bei der Einsatzleitzentrale der Kantonspolizei Graubünden die Meldung ein, wonach auf dem Parkplatz vor der Stadthalle ein Lieferwagen brenne. Bei der Ankunft der Feuerwehr, der Rettungskräfte und der Polizei stand die Fahrerkabine des Lieferwagens bereits im Vollbrand. Das Feuer sengte das danebenstehende Buswartehäuschen an. Der Brand konnte schnell unter Kontrolle gebracht und rasch gelöscht werden. Für die Brandbekämpfung stand die Stützpunktfeuerwehr Chur mit insgesamt 18 Einsatzkräften im Einsatz. Im weiteren Einsatz standen die Stadtpolizei Chur mit zwei Patrouillen und die Kantonspolizei Graubünden mit vier Mitarbeitern.

Brandstiftung im Vordergrund
Aufgrund der ersten Erkenntnisse hat die Kantonspolizei Graubünden einen 31-jährigen Mann aus dem Kanton Graubünden festgenommen. Die Staatsanwaltschaft und die Kantonspolizei Graubünden haben gegen ihn Ermittlungen wegen des Verdachts auf Brandstiftung aufgenommen.

Kommentare

Kommente

WERBUNG

Ähnliche Beiträge