Publiziert am 18.03.2016

Kontrolle wegen illegalem Glücksspiel

Bern (BE): Kontrolle wegen illegalem Glücksspiel

Am Donnerstagabend, 17. März 2016, hat die Kantonspolizei wegen Verdacht auf illegales Glücksspiel in Bern Privaträumlichkeiten durchsucht. Zehn Personen wurden kontrolliert. Der mutmassliche Betreiber wird sich vor der Justiz zu verantworten haben.

Wegen Verdacht auf illegales Glücksspiel hat die Kantonspolizei Bern am Donnerstagabend, 17. März 2016, in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Bern-Mittelland, der Eidgenössischen Spielbankenkommission (ESBK) sowie der Lotterie- und Wettkommission (Comlot) an der Morgenstrasse in Bern eine Hausdurchsuchung durchgeführt. Dabei wurden in Privaträumlichkeiten zehn anwesende Personen kontrolliert und Bargeld sowie mehrere Glücksspiel- und Wettautomaten sichergestellt.

Der mutmassliche Betreiber der Räumlichkeiten wurde angezeigt. Er wird sich unter anderem wegen Widerhandlungen gegen das Lotteriegesetz, illegalem Glücksspiel sowie Verstössen gegen gastgewerbliche Bestimmungen verantworten müssen. Eine zum Zeitpunkt der Hausdurchsuchung anwesende Frau wurde zwecks weiterer Abklärungen auf eine Polizeiwache gebracht. Sie wird wegen Widerhandlungen gegen das Ausländergesetz angezeigt.

Kommentare

Kommente

WERBUNG

Ähnliche Beiträge