Publiziert am 11.03.2016

Kellerbrand in Einfamilienhaus

Seuzach (ZH): Kellerbrand in Einfamilienhaus

Beim Brand in einem Einfamilienhaus in Seuzach ist in der Nacht auf Freitag, 11. März 2016, ein Schaden von mehreren zehntausend Franken entstanden; verletzt wurde niemand.

Die Bewohnerin des Hauses wurde kurz nach Mitternacht durch den akustischen Rauchmelder geweckt. Zu diesem Zeitpunkt war das Gebäude bereits voller Rauch. Die Frau ging zu den Nachbarn und alarmierte von dort aus die Feuerwehr. Der Boilerbrand, der im Untergeschoss ausgebrochen war, wurde durch die Feuerwehr gelöscht. Nebst dem Brandschaden im Keller entstanden im ganzen Haus massive Russ- und Rauchschäden. Die Höhe des Schadens beträgt mehrere zehntausend Franken.

Aufgrund der ersten Abklärungen durch den Spezialisten des Brandermittlungsdienstes der Kantonspolizei Zürich steht eine technische Ursache im Vordergrund.

Im Einsatz standen nebst der Kantonspolizei Zürich die Berufsfeuerwehr Winterthur und die Feuerwehr Seuzach sowie vorsorglich ein Rettungsteam des Kantonsspitales Winterthur.

Kommentare

Kommente

WERBUNG

Ähnliche Beiträge