Publiziert am 29.01.2016

Ein Verletzter bei Frontalkollision

Rona (GR): Ein Verletzter bei Frontalkollision

Zwischen Rona und Tinizong ist es am frühen Freitagnachmittag, 29. Januar 2016, zu einer Frontalkollision gekommen. Ein Automobilist wurde mit unbestimmten Verletzungen ins Spital geflogen.

Ein 62-jähriger Personenwagenlenker fuhr kurz nach 13.00 Uhr auf der Julierstrasse H3 von Rona kommend in Richtung Tinizong. Kurz unterhalb der Ortschaft Rona, bei der Örtlichkeit Bovas da Rona, geriet sein Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn. Dort kollidierte es seitlich-frontal mit einem entgegenkommenden Personenwagen. Der 62-Jährige Lenker musste mit unbestimmten Verletzungen von der Rega ins Kantonsspital nach Chur geflogen werden. Die Insassen des entgegenkommenden Personenwagens blieben unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Die Julierstrasse musste während rund eineinhalb Stunden total gesperrt werden. Nebst der Rega standen ein Ambulanzteam des Spitals Savognin, der Abschleppdienst und zwei Patrouillen der Kantonspolizei Graubünden im Einsatz. Die Unfallursache wird abgeklärt.

Kommentare

Kommente

WERBUNG

Ähnliche Beiträge