Brand in einem Wohnblock

Publiziert am 27.01.2016

Stadt Schaffhausen (SH): Brand in einem Wohnblock

Am Dienstagabend, 26. Januar 2016, kurz vor Mitternacht ging bei der Einsatzzentrale der Schaffhauser Polizei die Meldung ein, dass es in einem Wohnblock an der Hochstrasse brennt. Zwei Wohnblöcke mussten in der Folge vollständig evakuiert werden. 12 Personen, darunter 2 Kinder und 1 Feuerwehrmann wurden zwecks Abklärung in verschiedene Spitäler gebracht. Die Brandursache als auch die Höhe des Sachschadens muss noch geklärt werden.

Am Dienstagabend, 26. Januar 2016, kurz vor Mitternacht, ging bei der Einsatzzentrale der Schaffhauser Polizei die Meldung ein, dass es in einem Wohnblock an der Hochstrasse brennt. Der betroffene Wohnblock und der direkt angegliederte Wohnblock mussten vollständig evakuiert werden. Insgesamt wurden 30 Personen evakuiert. 12 Personen, darunter 2 Kinder und 1 Feuerwehrmann wurden zwecks Abklärung in verschiedene Spitäler gebracht. Der Brand konnte von der Feuerwehr der Stadt Schaffhausen gelöscht werden.

Es wird für die nächsten Stunden eine Brandwache gestellt. Der benachbarte Wohnblock konnte in der Zwischenzeit wieder freigegeben werden und die Bewohner können in ihre Wohnungen zurückkehren. Die Bewohner des direkt betroffenen Wohnblocks wurden im Feuerwehrzentrum untergebracht und werden vom Polizeiunterstützungszug des Zivilschutzes betreut.

Die Brandursache wird vom Kommissariat Kriminaltechnik der Schaffhauser Polizei untersucht. Auch die Höhe des Sachschadens muss noch abgeklärt werden. Im Einsatz standen die Feuerwehr der Stadt Schaffhausen mit ca. 70 Wehrleuten, Schutz & Rettung Zürich als auch der Rettungsdienst Schaffhausen mit insgesamt 17 Fahrzeugen und 30 Personen, SH Power mit 3 Personen, die Gas & Wasserwerke Schaffhausen mit 1 Person, der Polizeiunterstützungszug des Zivilschutzes mit 4 Personen und 45 Personen der Schaffhauser Polizei.

Kommentare

Kommente

WERBUNG

Ähnliche Beiträge